Eingangsseite

Schröers Museums-Präsenz



Sehr erfreulich !

Völlig ohne unser Zutun erreichte uns die Bitte der Kuratorin Frau Maria Engels, einige unserer Schröers-Bilder als Leihgaben für eine Ausstellung in der alten Reichsabtei Aachen-Kornelimünster, 14. März bis 26. April, zur Verfügung zu stellen. (Details weiter unten und unter www.kunst-aus-nrw.nrw.de)
Offensichtlich hat man auf unseren Internet-Seiten unter "Künstler der Galerie" und dort unter "Schröers" den beeindruckenden Fundus an Schröers-Gemälden gefunden und erbat sich, zur Anreicherung des eigenen Schröers-Beitrags die Bilder:

"Atelierecke"
"Bahnübergang bei Mettmann"
"Hafen auf Beverland"
"Herbstliche Sonnenblumen"
"Hippodrom"
"Selbstbildnis '62"


Aus diesem Anlass zeigen wir hier im Alten Klassenraum eine Auswahl gewichtiger Schröers-Gemälde (Foto oben), und ich freue mich sehr, dass Schröers, der zu seinen Lebzeiten schon in etlichen Museen vertreten war, wieder einmal in einem Museum gezeigt wird.


Einladung "Kunst aus NRW":
Einladungen, Plakate und Leporello zu dieser Ausstellung liegen hier vor



"Aus den Anfängen der Künstlerförderung - Curt Beckmann, Clemens Pasch, Hans Schröers und Max Zander" 14.03.2009 - 26.04.2009


Einführung zu der Ausstellung: "Aus den Anfängen der Künstlerförderung"
Im Nordflügel des spätbarocken Gebäudekomplexes der ehemaligen Reichsabtei findet um 15 Uhr die Vernissage einer Ausstellung statt, die an vier lange verstorbene Künstler erinnern soll, deren Arbeit in der Frühzeit der staatlichen Künstlerförderung vom damaligen Kultusministerium unterstützt und gefördert wurde. Diese vier Künstler stehen dabei stellvertretend für viele ihrer Kollegen, die im Umfeld von Düsseldorf tätig waren und früh die unterstützende Anteilnahme der Landesregierung erfahren haben und deren Werk heute weitgehend - häufig zu Unrecht - vergessen ist.
Curt Beckmann (1901-1970) und Clemens Pasch (1910-1985) waren als Bildhauer tätig, Hans Schröers (1903-1969) und Max Zander (1907-1985) als Maler. Alle vier waren miteinander befreundet und im Umkreis des Düsseldorfer Künstlervereins "Malkasten" sehr aktiv und häufig auf der so genannten "Winterausstellung" vertreten. Ihr Werk atmet den einheitlichen Geist klassischer Malerei und Skulptur. Bei den Bildhauern steht die menschliche Figur, bei den Malern traditionelle Themen wie Landschaft, Stadtansichten, Portraits und Stillleben im Vordergrund.
Maria Engels, M.A.